Demonstrationen gegen Deportation : „Dog lives matter“: Bangladesch bringt rund 30.000 streunende Hunde aus der Hauptstadt

von 03. September 2020, 14:28 Uhr

svz+ Logo
Tierschützer demonstrieren in Dhaka für die Rettung der streunenden Hunde.
Tierschützer demonstrieren in Dhaka für die Rettung der streunenden Hunde.

Tierschützer demonstrieren seit Wochen gegen die Deportation der Hunde und schlagen den Behörden auch Alternativen vor.

Dhaka | Bangladesch will rund 30.000 streunende Hunde mit Trucks aus der Hauptstadt Dhaka bringen. Zuvor hätten sich Einwohner über die steigende Zahl der Straßenhunde beschwert, erklärten die zuständigen Behörden das Vorhaben. Um die Zahl streunender Hunde zu verringern, wurden die Tiere früher getötet. Seit 2015 ist diese Praxis gerichtlich verboten. "Do...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite