Laut ARD-Bericht : Auswärtiges Amt verschickt bald Rechnungen an gestrandete Touristen

von 13. Juni 2020, 16:12 Uhr

svz+ Logo
Außenminister Heiko Maas Ende März im Krisenreaktionszentrum im Auswärtigen Amt. Dort wurde die Rückholaktion deutscher Staatsbürger aus dem Ausland organisiert.
Außenminister Heiko Maas Ende März im Krisenreaktionszentrum im Auswärtigen Amt. Dort wurde die Rückholaktion deutscher Staatsbürger aus dem Ausland organisiert.

Wegen der Corona-Pandemie wurden Zehntausende Deutsche heimgeflogen. Die Kosten für die Betroffenen sind unklar.

Berlin | Rund eine viertel Million Deutsche hat das Auswärtige Amt seit Beginn der Corona-Pandemie aus dem Ausland zurückgeholt. Wer mitfliegen wollte, musste unterschreiben, dass er oder sie bereit ist, einen Anteil an den Kosten zu zahlen. Doch bislang hat das Auswärtige Amt noch keine Rechnungen an die Betroffenen verschickt. Das soll sich nun bald änder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite