Australien : „Falsch abgebogen“: Buckelwale verirren sich in Fluss mit Krokodilen

von 12. September 2020, 18:26 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Weg in die Antarktis haben sich Buckelwale verirrt. (Symbolbild)
Auf dem Weg in die Antarktis haben sich Buckelwale verirrt. (Symbolbild)

Im Kakadu-Nationalpark im Norden Australiens wurden Buckelwale gesichtet. Doch die Säugetiere haben dort nichts verloren.

Northern Territory | Mehrere Buckelwale haben sich auf ihrem Weg in die Antarktis in einen australischen Fluss verirrt. Die Meeressäuger wurden seit einigen Tagen im East Alligator River, in dem es tatsächlich Krokodile gibt, im Kakadu-Nationalpark im Norden Australiens gesichtet, wie die Nationalparkverwaltung am Samstag mitteilte. Zwei Wale haben demnach offenbar schon ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite