Hochhaus in Berlin : Aus dem 15. Stock: Gegenstand tötet Jungen auf Fahrrad

Der achtjährige Junge verstarb noch am Unfallort. Foto: imago/Deutzmann
Der achtjährige Junge verstarb noch am Unfallort. Foto: imago/Deutzmann

Ein aus einem Hochhaus geworfener Gegenstand hat einen achtjährigen Jungen tödlich verletzt. Er starb noch am Unfallort.

von
14. Oktober 2018, 17:52 Uhr

Berlin | Ein achtjähriger Junge ist am Sonntag in Berlin gestorben, als ein Gegenstand aus einem Hochhaus flog und das Kind traf. Der Achtjährige fuhr mit einem Fahrrad vor dem 15-geschossigen Gebäude entlang. Das Objekt sei aus großer Höhe aus einem Fenster geworfen worden, teilte die Polizei mit. Der Junge starb noch am Unfallort in Berlin-Reinickendorf. Eine Mordkommission ermittelte.

Die Polizei sperrte den Bereich um den Eingang des Hauses ab. Niemand wurde in das Gebäude herein- oder aus ihm herausgelassen. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Gegenstand um einen Baumstumpf. Die bestätigte die Polizei nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen