Umgang mit Kranken und Gefangenen : Anti-Folter-Gremium beklagt Missstände in Haft und Heimen

von 20. Mai 2020, 18:20 Uhr

svz+ Logo
In manchen der getesteten Jugendstrafanstalten hatten die Experten etwas zu bemängeln. (Symbolbild)
In manchen der getesteten Jugendstrafanstalten hatten die Experten etwas zu bemängeln. (Symbolbild)

Die Nationale Stelle zur Verhütung von Folter kritisiert in einigen Fällen fehlende Privatsphäre und Dokumentation.

Wiesbaden | Die Nationale Stelle zur Verhütung von Folter beklagt Mängel in Einrichtungen des Freiheitsentzugs – etwa in psychiatrischen Kliniken, Zollgewahrsam und Polizeidienststellen. In ihrem am Mittwoch veröffentlichtem Jahresbericht für 2019 informiert das in Wiesbaden ansässige unabhängige Gremium über 58 besuchte Einrichtungen und 7 beobachtete Abschiebun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite