Tipps gegen HP-Viren : Hochansteckend: Woran Sie Feigwarzen erkennen und was Sie tun müssen

von 22. November 2021, 15:19 Uhr

svz+ Logo
Zwei Typen des HP-Virus können unangenehme Geschlechtskrankheiten auslösen.
Zwei Typen des HP-Virus können unangenehme Geschlechtskrankheiten auslösen.

Sie sind winzig und extrem ansteckend: Feigwarzen. Oft werden sie übersehen und unwissend weitergegeben. Wie Sie das vermeiden und wie Sie bei einer Erkrankung vorgehen müssen, erfahren Sie hier.

Berlin | Wenn die redensartlich schönste Nebensache der Welt ein unangenehmes Nachspiel mit sich bringt, spielen oft sogenannte Feigwarzen eine Rolle. Grund für die weitverbreitete Geschlechtskrankheit, die sowohl Frauen als auch Männer betrifft, sind laut der Deutschen Aidshilfe Infektionen mit den leicht übertragbaren humanen Papillomaviren (HPV). Eine selte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite