Dannenröder Forst : Aktivistin stürzt bei Protesten vier Meter in die Tiefe

von 15. November 2020, 15:25 Uhr

svz+ Logo
Polizisten holen eine Aktivistin aus einer Hängematte. (Symbolbild)
Polizisten holen eine Aktivistin aus einer Hängematte. (Symbolbild)

Bei den Demonstrationen im Dannenröder Forst ist es zu einem Unfall gekommen. Eine Aktivistin stürzte auf den Waldboden.

Homberg/Ohm | Bei den Protesten gegen die Rodungen im Dannenröder Forst in Mittelhessen ist am Sonntagmorgen eine Aktivistin aus etwa drei bis vier Metern Höhe auf den Waldboden gestürzt. Die Frau sei ansprechbar und werde medizinisch versorgt, sagte ein Polizeisprecher. Zur Schwere der Verletzungen konnte der Sprecher zunächst nichts sagen. Er widersprach Angaben ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite