Rechtsstreit nach Kurs-Sprung : Skurriler Aktiendeal: Konto auf einmal mit 360.000 Euro im Minus – Trägt Bank die Schuld?

von 11. April 2021, 10:10 Uhr

svz+ Logo
Eine Frau traute ihren Augen nicht, als sie ein Minus von 360.000 Euro auf ihrem Konto entdeckte.
Eine Frau traute ihren Augen nicht, als sie ein Minus von 360.000 Euro auf ihrem Konto entdeckte.

Ihr damaliges Kontoguthaben sollte als Investitionsgrenze dienen. Doch ihre Bank interpretierte ihre Anweisung anders.

Leverkusen | Bei einer Leverkusenerin wurde im vergangenen September ein Knoten in der Brust entdeckt. Deshalb wurde die Mutter von zwei Kindern besonders aufmerksam, als sie vom US-Unternehmen Greenwich Lifesciences erfuhr. Dieses hatte ein wirksames Mittel gegen Brustkrebs präsentiert. Die 28-Jährige beschloss laut dem "WDR" daraufhin, in Greenwich Lifesciences-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite