Bei Wildschwein-Kadaver : Afrikanische Schweinepest: Amtlicher Verdachtsfall in Brandenburg

von 09. September 2020, 21:28 Uhr

svz+ Logo
Ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest hätte massive wirtschaftliche Folgen für Schweinehalter.
Ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest hätte massive wirtschaftliche Folgen für Schweinehalter.

Schon ein einziges infiziertes Wildschwein könnte die Seuche nach Deutschland einschleppen.

Berlin | Das Landeslabor Berlin-Brandenburg habe den Verdacht bei einem Wildschwein-Kadaver festgestellt, der wenige Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze im Spree-Neiße-Kreis gefunden wurde, teilte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft am Mittwoch mit. In Polen gibt es schon seit einiger Zeit Fälle der Afrikanischen Schweinepest. Wei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite