Jubiläum : 50 Jahre neue Schwulenbewegung

von 17. Mai 2021, 11:31 Uhr

svz+ Logo
Anstecker mit dem Umriss von Deutschland in Regenbogenfarben.
Anstecker mit dem Umriss von Deutschland in Regenbogenfarben.

Vor 50 Jahren feierte der Film „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ seine Uraufführung. Seitdem ist viel passiert. Hat sich die Schwulenbewegung totgesiegt?

Berlin | Zwei Jahre nach queeren Aufständen in der New Yorker Christopher Street erwachte Deutschlands Schwulenbewegung wieder: Rosa von Praunheims Film „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ feierte vor gut 50 Jahren bei der Berlinale seine Uraufführung. Danach gründeten sich viele Homosexuelleninitiativen in der Bundes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite