"Warnung an junge Leute" : Er hielt das Virus für einen „Schwindel“: 30-Jähriger stirbt nach „Covid-19-Party“

von 13. Juli 2020, 10:22 Uhr

svz+ Logo
Zwei unerlaubte Partys musste die Polizei am vergangenen Wochenende auflösen (Symbolbild).
Zwei unerlaubte Partys musste die Polizei am vergangenen Wochenende auflösen (Symbolbild).

Bei einer Party hätten die Teilnehmer herausfinden wollen, ob das Virus wirklich existiere und ob man es besiegen könne.

San Antonio | Im Bundesstaat Texas ist ein 30-Jähriger an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben, nachdem er an einer "Covid-19-Party" teilgenommen hatte. Der Gastgeber der Party sei selber mit dem neuartigen Virus infiziert gewesen, teilte die Chefmedizinerin am Methodisten-Krankenhaus in San Antonio, Jane Appleby, in einem am Sonntag von US-Medien verbr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite