Konflikte : Macron will bei Beweisen für Chemiewaffeneinsatz in Syrien zuschlagen

svz.de von
14. Februar 2018, 00:05 Uhr

Frankreich hat erneut mit Luftangriffen in Syrien gedroht, falls es gesicherte Beweise für den Einsatz von Chemiewaffen gegen Zivilisten in dem Bürgerkriegsland gibt. «Die rote Linie wird respektiert werden», sagte Präsident Emmanuel Macron am Abend vor Journalisten in Paris, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete. «Sobald der Beweis erbracht ist, werde ich tun, was ich gesagt habe.» Rettungshelfer und Aktivisten hatten Syriens Regierung zuletzt vorgeworfen, erneut Giftgas in dem Bürgerkriegsland eingesetzt zu haben.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen