Extremismus : Drei Iraker wegen Anschlagsplänen in Deutschland angeklagt

svz.de von
14. August 2019, 15:39 Uhr

Der Generalbundesanwalt hat Anklage gegen drei Iraker erhoben, die einen islamistischen Terroranschlag in Deutschland vorbereitet haben sollen. Ihnen soll vor dem Oberlandesgericht in Hamburg der Prozess gemacht werden. Die Männer waren Ende Januar in Schleswig-Holstein festgenommen worden und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Die beiden jüngeren sollen den Anschlag seit Ende November 2018 geplant haben. Den Ermittlern zufolge unternahmen sie erste Sprengversuche mit Schwarzpulver aus Silvesterböllern.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen