Verbraucher : Barley will vor telefonisch untergeschobenen Verträgen schützen

svz.de von
13. Januar 2019, 00:48 Uhr

Verbraucherministerin Katarina Barley will wirksamer gegen Abzocke am Telefon vorgehen. Man wolle Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor untergeschobenen Verträgen und Kostenfallen schützen, sagte sie der «Welt am Sonntag». Am Telefon abgeschlossene Strom- und Gasverträge sollten erst dann wirksam werden, wenn sie noch einmal schriftlich bestätigt würden. Das könne auch einfach per Mail erfolgen, sagte Barley. Die Bundesnetzagentur verzeichnete dem Bericht zufolge für 2018 alleine bis Ende November 58 000 Beschwerden wegen unerlaubter Telefonwerbung - ein neuer Höchststand.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen