Was Eltern tun können : Zahlen verdoppelt: Depressionen bei Kindern steigen rasant an

von 19. August 2021, 10:42 Uhr

svz+ Logo
Jugendliche leiden zunehmend an psychischen Erkrankungen. Die Pandemie hat dazu beigetragen, lautet eine neue Metaanalyse aus Kanada. (Symbolbild)
Jugendliche leiden zunehmend an psychischen Erkrankungen. Die Pandemie hat dazu beigetragen, lautet eine neue Metaanalyse aus Kanada. (Symbolbild)

Seit letztem Jahr leiden immer mehr Jugendliche an psychischen Erkrankungen, besagt eine neue Metaanalyse. Woran das liegt und was man als Elternteil tun kann.

Chicago | In diesem Artikel erfährst Du: Wie viele Kinder an psychischen Erkrankungen leiden. Was die Pandemie damit zu tun hat. Wie man helfen kann. Kontaktbeschränkungen, geschlossene Schulen und kaum Ablenkung: Kinder und Jugendliche mussten während der Corona-Pandemie auf vieles verzichten. Schon länger warnen Forscher vor vermehrten psyc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite