Star beim Tauschkonzert auf VOX : Nura bei „Sing meinen Song“: „Es war auf jeden Fall sehr, sehr heftig“

svz+ Logo
Rapperin und Sängerin Nura ist bei der neuen Staffel 'Sing meinen Song' mit dabei.
Rapperin und Sängerin Nura ist bei der neuen Staffel "Sing meinen Song" mit dabei.

Rapperin Nura ist dieses Jahr bei "Sing meinen Song" mit dabei. Wie war es, wieder auf der Bühne zu stehen?

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
20. April 2021, 17:30 Uhr

Köln | In diesem Artikel erfährst Du:

  • welche Künstler in dieser Staffel bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" dabei sind
  • wie es sich anfühlt, die Lieder anderer Künstler zu covern
  • mit welchen Songs Nura durch die Corona-Zeit kommt

Die neue Staffel "Sing meinen Song" steht schon in den Startlöchern: Am 20. April läuft die erste Folge um 20.15 Uhr auf VOX. Diesmal lädt Sänger Johannes Oerding die Künstler zum Tauschkonzert ein und löst damit Michael Patrick Kelly als Host ab. Als Teilnehmer mit dabei: Musik-Urgestein DJ Bobo, Ian Hooper ("Mighty Oaks"), Sänger Joris, Soulsängerin Stefanie Heinzmann, Reggae-Star Gentleman und Sängerin und Rapperin Nura. Wegen der Corona-Pandemie wurde dieses Jahr in Deutschland, auf dem Gut Weissenhaus an der Ostsee, gedreht. In jeder Folge werden die Hits eines Künstlers von den anderen neu interpretiert.

Wie klingt ein DJ-Bobo-Song in der Version von Nura? Und wie meistern die anderen ihren Hip-Hop-Sound? Im Interview mit #neo verrät die Rapperin, wieso sie beim Tauschkonzert sofort an Bord war, wie es war, wieder auftreten zu dürfen und was sie durch die Corona-Zeit bringt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

"Sing meinen Song- Das Tauschkonzert" geht in die achte Runde. Warst du sofort dabei, als die Anfrage für die Show kam?

Ich hatte wirklich direkt Bock! Da geht es einfach wirklich um Musik. Ich liebe Musik – und ich liebe Herausforderungen. Ich traue mir das auf jeden Fall zu, auch Lieder von anderen zu interpretieren. Und als ich dann erfahren habe, wer noch mitmacht, hab' ich gesagt: Richtig geile Combo, richtig geile Leute.

Das ist Nura

Nura Habib Omer ist Sängerin, Rapperin und Schauspielerin. Als Teil des Hip-Hop-Duos SXTN feierte sie große Erfolge. Mittlerweile ist Nura solo unterwegs: 2019 erscheint ihr erstes Album "Habibi". Ihre Biografie "Weißt du, was ich meine? Vom Asylheim in die Charts" schafft es 2020 auf die "Spiegel"-Bestsellerliste. Für dieses Jahr steht bereits das nächste Album in den Startlöchern.

Hattest du denn damit schon Erfahrung darin, Lieder anderer Künstler zu covern?

Das hab' ich tatsächlich noch nie gemacht. Wenn ich zu Hause bin und mich schminke oder chille, oder wenn ich irgendwo hinfahre, höre ich die ganze Zeit Musik und singe mit. Aber ich bin vorher nicht auf die Idee gekommen, einen Song wirklich zu covern.

"Sing meinen Song" ist halt auch nicht so wie Karaoke. Ich dachte erst: "Ist das so ein bisschen wie die Mini-Playback-Show?" Aber ne, überhaupt nicht: Du hast die komplette Freiheit, was Du aus dem Song machst. Diese Freiheit ist aber gleichzeitig eine große Verantwortung. Weil Du entscheidest, was Du da machst. Wenn das die Leute scheiße finden, dann ist es halt scheiße – von dir.

Es hat sich nach Normalität angefühlt. Ein bisschen wie 'bald ist es vorbei'. Nura über das Auftreten bei "Sing meinen Song"

Kam dann direkt vor dem Auftritt die Nervosität, den Song des anderen zu singen?

Wir haben alle während der Sendung gesagt, dass wir "Arschwasser" haben, wenn wir nervös waren. Man hat ja Angst, dass es dem anderen nicht gefallen könnte. Also nicht unbedingt Angst: Man hat eher Respekt vor dem Song. Weil man weiß, jeder der da sitzt schreibt seine Songs selbst und da steckt eine echte Story dahinter. Dadurch, dass wir uns so gut kennengerlernt haben, hättest Du aber sofort gemerkt, ob jemand lügt (lacht). Da hat keiner irgendwas gefaked oder so. Das war wirklich "real emotion".

Mehr Artikel aus unserem neuen Ressort #neo gibt's hier:

Auf deinen Konzerten singen die Fans ja auch deine Lieder mit. Wie war es für dich, wenn andere bekannte Künstler plötzlich deine Song performen?

Es war auf jeden Fall sehr, sehr heftig. Die Versionen, die die anderen entwickelt haben, waren einfach krass. Ich war total emotional; die haben sich alle so viel Mühe gegeben! Die Auswahl der Songs war auch sehr gut getroffen. Von meinen 25 Liedern dann genau diese Songs zu nehmen.

Wegen der Pandemie können Künstler schon lange nicht mehr live vor Publikum auftreten. Wie war das, wieder auf der Bühne zu stehen?

Es war für uns alle krass. Ich gehe auch gerne selber auf Konzerte – und dann bekomme ich einfach ein Privat-Konzert von DJ Bobo, Gentleman, Ian und den anderen. Das hat bis jetzt keiner gehabt, oder? (lacht) Es hat sich nach Normalität angefühlt. Ein bisschen wie "bald ist es vorbei".

In Corona-Zeiten kommt die Sendung bestimmt als willkommene Ablenkung für das Publikum. Wie bist du durch die letzte Zeit gekommen?

Ja, total. Ich habe "Are You The One" und "Love Island" geguckt. Sonst habe ich mich viel mit meinem Hund beschäftigt und war Rollschuhfahren mit meinen Freunden. Das sind gute Sachen, weil man da nicht aufeinander hockt. Ich habe auch mein Album gemacht… ich habe mich halt mit Arbeit abgelenkt. Da bin ich so dankbar, dass ich meiner Arbeit weiter nachgehen konnte. Andere Leute sind hart am strugglen wegen Corona.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Dieser Text gehört zu unserem neuen Ressort #neo, das sich speziell an junge Leserinnen und Leser richtet. Mehr Infos und alle Texte findest Du hier.

Welchen Song machst du an, um gute Laune zu bekommen?

Einen Song den ich immer im bei der Arbeit Studio angemacht habe, ist "Midnight Sky" von Miley Cyrus. Bei "Sing meinen Song" war es "Do You Believe" von Cher. Das war unser Song!

Das klingt so, als wärt ihr gemeinsam auf Klassenfahrt gewesen.

Ja! Es war einfach wie 'ne sehr geile Klassenfahrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen