Mentale Gesundheit : Vorsicht: Ist das noch ein Herbstblues oder schon eine Depression?

von 14. Oktober 2021, 10:54 Uhr

svz+ Logo
Ein grauer Herbst kann das Gemüt belasten. Das man sich mal traurig fühlt, ist ganz normal. Doch wenn das Gefühl der Leere bleibt, braucht man Hilfe (Symbolbild).
Ein grauer Herbst kann das Gemüt belasten. Das man sich mal traurig fühlt, ist ganz normal. Doch wenn das Gefühl der Leere bleibt, braucht man Hilfe (Symbolbild).

Lange Nächte und schlechtes Wetter sorgen im Herbst und Winter bei vielen Menschen für schlechte Laune. Doch wenn Müdigkeit und Lustlosigkeit nicht verschwinden, können sie Anzeichen für eine Depression sein – doch dafür muss man sie erkennen.

Hamburg | In diesem Artikel erfährst Du: Was den Herbstblues von einer Depression unterscheidet. Wie Du Anzeichen einer Depression erkennen kannst. Wann Du dir Hilfe holen solltest. Herbst – das sind Kürbissuppe und Halloween, Spaziergänge durch bunte Wälder und kuschlige Filmabende zu Hause; nur leider nicht für alle Menschen. Denn während d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite