Peinliche Panne um Teyana Taylor : Sexiest Woman Alive: Medien verwechseln Siegerin mit anderer Schwarzer

svz+ Logo
Teyana Taylor ist ein echtes Multitalent: Sie singt, schauspielert, tanzt, modelt und ist auch als Unternehmerin erfolgreich.
Teyana Taylor ist ein echtes Multitalent: Sie singt, schauspielert, tanzt, modelt und ist auch als Unternehmerin erfolgreich.

Teyana Taylor wurde zur "Sexiest Woman Alive" gekürt, allerdings schienen einige Medien Probleme damit zu haben, ein Bild von der Sängerin zu finden.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
17. Juni 2021, 13:13 Uhr

Hamburg | In diesem Artikel erfährst Du:

  • Wer Teyana Taylor ist.
  • Warum ihre Auszeichnung so besonders ist.
  • Mit wem einige Medien Teyana Taylor verwechselt haben.

Die Sängerin und Unternehmerin Teyana Taylor ist vom "Maxim"-Magazin zur "Sexiest Woman Alive" gekürt. Damit führt die 30-jährige US-Amerikanerin als erste Schwarze die Liste des Magazins an. Vollendet wurde die Auszeichnung mit einem Coverfoto auf der aktuellen Ausgabe des Magazins sowie einer Fotostrecke, in der sie sich gewohnt lässig zeigt. Auch das "Esquire"-Magazin kürt jedes Jahr die "Sexiest Women Alive". Dort wurden bereits Showbusiness-Größen wie Halle Berry und Rihanna ausgezeichnet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Auf ihrem Instagram-Kanal bekannte die Sängerin, die zudem Mutter von zwei Kindern ist, dass sie kaum Zeit habe, sich sexy zu fühlen. In ihrem stressigen Alltag verstecke sie sich häufig hinter Jogginghosen und Vintage-Shirts. Sie sei völlig ungestylt zum Shooting erschienen, aber der Fotograf sei begeistert gewesen. Ihren emotionalen Instagram-Post beendete die Taylor mit einem Audrey-Hepburn-Zitat: "Die wahre Schönheit einer Frau liegt nicht in ihrem Gesicht, sondern in ihrer Seele."

Dieser Text gehört zu unserem neuen Ressort #neo, das sich speziell an junge Leserinnen und Leser richtet. Mehr Infos und alle Texte findest Du hier.

Medien verwenden Bilder anderer schwarzer Frauen

Auch in Deutschland wurde über die Auszeichnung von Teyana Taylor als "Sexiest Woman Alive" berichtet. Einige News-Seiten leisteten sich einen echten Fauxpas: Auf den Titelbildern war gar nicht Teyana Taylor zu sehen. Eine Twitter-Userin machte die Redaktion von "t-online.de" darauf aufmerksam, dass sie ein Bild der Schauspielerin Karrueche Tran zum Artikel gestellt hatte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Auch die Journalistin Anna Dushime fand einen Artikel in dem fälschlicherweise ein Bild der Rapperin "JT" von den "City Girls" verwendet wurde. Dushime schrieb dazu: "Teyana Taylor ist wohl die erste Schwarze Frau, die von Maxim zur sexiest woman alive gekürt wurde. Blöd nur, dass die Frau auf dem Bild gar nicht Teyana Taylor ist. Ist aber auch wirklich schwer Schwarze Frauen auseinander zu halten." Die Nachrichtenseiten haben die Bilder mittlerweile angepasst, so dass sie auch wirklich Teyana Taylor zeigen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Mehr #neo gibt's hier:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen