Weniger ist mehr : Die Lust am Verzicht: Warum viel und teuer nicht gleich besser ist

von 19. Februar 2021, 10:30 Uhr

svz+ Logo
Diana zur Löwen sagt: 'Ich merke, dass ich nicht viele Sachen brauche, um glücklich zu sein.'
Diana zur Löwen sagt: "Ich merke, dass ich nicht viele Sachen brauche, um glücklich zu sein."

Minimalismus, Konsumverzicht, simples Leben? Das Prinzip, mit möglichst wenig glücklich zu sein, trägt viele Namen.

Hamburg | Egal welche finanzielle Stütze sie im Leben haben, der Grundgedanke von Minimalisten ist immer gleich: Sie möchten wenig Ballast mit sich herumtragen und sich auf das konzentrieren, was ihnen wirklich wichtig ist, um dabei möglichst uneingeschränkt und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite