Fantasy, Fiction, Feminismus : So machen digitale Buchclubs wieder Lust aufs Lesen

von 17. Februar 2021, 13:30 Uhr

svz+ Logo
Digitale Buch-Clubs finden in Corona-Zeiten immer mehr Mitglieder.
Digitale Buch-Clubs finden in Corona-Zeiten immer mehr Mitglieder.

Reese Witherspoon, Andrea Petkovic oder Emma Roberts: Promis gründen Literatur-Kreise, und Buchclubs im Internet boomen.

Berlin | Es gibt einen für Jane-Austen-Fans, einen für feministische Literatur und einen für "Romane, die du schon gelesen haben solltest": Wer gerne liest, findet auf der Website "Meetup" einen Buch-Club für jedes mögliche Thema. Online-Literaturkreise florieren: Schauspielerin Emma Roberts hat ebenso einen gegründet wie Tennisspielerin und Literatur-Fan Andr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite