Kontakte eintippen : Clubhouse ändert umstrittenes Einladungs-Prozedere

von 16. März 2021, 10:30 Uhr

svz+ Logo
Dank eines Updates musst Du nicht mehr alle Deine Kontakte mit der Audio-App Clubhouse teilen.
Dank eines Updates musst Du nicht mehr alle Deine Kontakte mit der Audio-App Clubhouse teilen.

Zum Hype um Clubhouse gesellten sich datenschutzrechtliche Bedenken. Eine umstrittene Vorgabe wurde jetzt abgeschafft.

Berlin | Um Freunde und Bekannte auf Clubhouse einladen zu können, mussten Nutzer der App bislang Zugriff auf das gesamte eigene Adressbuch geben. Aus datenschutzrechtlicher Sicht kam das nicht bei allen gut an – und ist nun Geschichte. Nach einem Update der iOS-App ist es nicht mehr nötig, Clubhouse vollständigen Einblick in die persönlichen Kontakte zu geben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite