Ein Angebot des medienhaus nord

GDL-Streik Zug-Ersatzverkehr im Norden angelaufen

Von Redaktion svz.de | 06.05.2015, 09:29 Uhr

Bahnkunden müssen im Norden auch am Mittwoch aufgrund des GDL-Streiks mit langen Wartezeiten und Behinderungen rechnen.

Der Ersatzverkehr sei jedoch stabil ohne Störungen angelaufen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn: „So wie es im Internet kommuniziert wird, fahren die Züge auch.“ Im Fernverkehr fahren den Angaben zufolge ein Drittel, im Regionalverkehr zwei Drittel der Züge. In Hamburg verkehrt die S-Bahn auf den Stammlinien im 20-Minuten-Takt.

Bis zum Wochenende werde sich die Lage kaum entspannen. Ab Mittwochmittag ist der für die kommenden 48 Stunden geltende Ersatzfahrplan im Internet unter www.bahn.de/liveauskunft abrufbar.