Ein Angebot des medienhaus nord

Arbeitsmarkt Zahl der Erwerbstätigen in MV steigt - aber langsamer als bundesweit

Von Iris Leithold | 27.06.2019, 13:40 Uhr

Zuwachs an Stellen im produzierenden Gewerbe und in den Dienstleistungsbereichen

Die Zahl der Erwerbstätigen ist zu Jahresbeginn in Mecklenburg-Vorpommern langsamer gestiegen als bundesweit - obwohl die Arbeitslosigkeit noch immer höher ist. Die Erwerbstätigkeit nahm im ersten Quartal um 0,9 Prozent zu, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Bundesweit betrug das Wachstum demnach 1,1 Prozent, im Schnitt der neuen Länder jedoch nur 0,6 Prozent.

750.600 Erwerbstätige Arbeitsplätze in MV

Insgesamt hatten nach ersten vorläufigen Berechnungen im ersten Quartal 750.600 Erwerbstätige ihren Arbeitsplatz in Mecklenburg-Vorpommern, darunter 90 Prozent als Arbeitnehmer. Im Vergleich zum ersten Quartal 2018 war das eine Zunahme um knapp 6400 Stellen, wie es hieß.

Der Arbeitsplatzzuwachs basiere auf einem weiteren Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Marginale Beschäftigung sei dagegen weiter abgebaut worden. Die Arbeitsplätze entstanden den Angaben zufolge vor allem im produzierenden Gewerbe (+ 3,3 Prozent) und in den Dienstleistungsbereichen (+ 0,4 Prozent).

7,1 Prozent Arbeitslosenquote in MV

Ende Mai waren in Mecklenburg-Vorpommern 7,1 Prozent der Menschen erwerbslos. Im Bundesdurchschnitt waren es 4,9 Prozent.