Ein Angebot des medienhaus nord

Gefängnisse in MV Zahl der Drogentests gesteigert

Von Hannes Stepputat | 03.04.2019, 07:59 Uhr

3943 Mal wurden Gefangene 2018 auf Drogen kontrolliert, knapp 500 Mal häufiger als im Vorjahr.

Die Zahl der Drogentests in Gefängnissen in MV ist im vergangenen Jahr erneut gesteigert worden. 3943 Mal wurden Gefangene 2018 auf Drogen kontrolliert, knapp 500 Mal häufiger als im Vorjahr, wie das Justizministerium mitteilte. 685 Tests fielen positiv aus. Vor allem in der JVA Bützow wurden die Kontrollen intensiviert, mit 1018 Kontrollen wurde die Zahl im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.

Die Zahl der Drogenfunde sank in allen Anstalten auf insgesamt 87 Fälle. Besonders häufig wurden Marihuana und Spice sowie verschreibungspflichtige Tabletten gefunden. Heraus stachen die JVAs in Waldeck und Bützow (beide Landkreis Rostock). Allerdings räumt das Ministerium selbst ein, dass die vorgeschriebenen, wöchentlichen Zellendurchsuchungen mitunter nicht stattfinden, wenn die Zeit der Justizbediensteten dafür nicht ausreiche.

Alle Gefangenen werden getestet, wenn sie in eine JVA kommen

Alle Gefangenen werden den Angaben zufolge getestet, wenn sie in die JVA kommen. Zusätzlich gebe es bei einzelnen Gefangenen routinemäßige Kontrollen während der Haft. Zwei Mal seien Gefangene beim Versuch erwischt worden, nach einem Ausgang Drogen mit ins Gefängnis zu schmuggeln.

Anders als in den Vorjahren ist den Angaben zufolge 2018 kein Gefangener im Zusammenhang mit Drogenkonsum gestorben. Im Vorjahr hatte es einen Toten, 2016 zwei gegeben.