Ein Angebot des medienhaus nord

Kollektion für die Galeria Kaufhof Wolfgang Joop designt für Rostock

Von Nicole Pätzold | 20.09.2011, 12:03 Uhr

Internationale Mode kommt nach Rostock. Kein Geringerer als Wolfgang Joop hat für die Galeria Kaufhof eine Prêt-à-porter-Kollektion entworfen.

Internationale Mode kommt nach Rostock. Kein Geringerer als Wolfgang Joop hat für die Galeria Kaufhof eine Prêt-à-porter-Kollektion entworfen. "Galeria 1879 by Wolfgang Joop" geht heute in den Verkauf. Mit schwarzem Samt waren Schaufenster und Ausstellungsmodelle tags zuvor verheißungsvoll verhüllt.

Die Kollektionsteile sind limitiert. Wie lange der Vorrat reicht, wird sich heute zeigen. Gerade die Damen der Schöpfung freuen sich auf die Kollektion. Immobilienkauffrau Suntje Siems setzt auf Trends und interessiert sich ohnehin für den berühmten Designer. "Ich mag Joop sehr gern", sagt sie. Sie wird heute versuchen ein exklusives Stück zu ergattern. Dabei setzt die Kollektion gar nicht so stark auf Exklusivität, wie manch einer erwarten würden.

Die Lieblingsteile des Designers in der City

Die Kollektion besteht aus Basics, die Joop im Laufe der Jahre begleitet haben und die sich nun zu einer Serie vereinen. "Ich habe mir überlegt, was ich von allen modischen Dingen, die ich mir in meinem Leben selbst angeschafft habe, behalten möchte. Diese Kollektion ist - wenn man so will - eine Kombination aus meinen Lieblingsstücken", sagt der Designer. Und in diesen Stücken kann man sich wohlfühlen.

Karolin Möller, Verkäuferin bei Kaufhof, durfte gestern schon einmal vorfühlen und in eines der Outfits schlüpfen. "Das trägt sich wunderbar. Die Passform ist echt gut", sagt sie, nachdem sie ein sandfarbenes Strickkleid mit schmalem Ledergürtel angezogen hat. Vor allem ein feines Unterkleidchen aus Satin macht den groben Strick tragbar und verhindert unangenehmes Kratzen trotz rustikalem Look. Insgesamt sind mehr als 70 verschiedene Designerstücke in der Kollektion. Etwa tausend einzelne Stücke werden in Rostock zu ergattern sein. Leder- und Strickjacken, Jeans, Pullover, Chinos, Hemden im Holzfäller-Stil, Schals, Mützen, Boots, Taschen und Weekender. Farblich setzt Joop völlig auf die Jahreszeit. Warme Herbst- und Naturtöne wie Marone, Noisette, Caramel Beige und klassische Farben wie Grau und Weiß versprechen gute Kombinationsmöglichkeiten. Akzente setzen individuelle Details wie Metallic-Applikationen, Patches und das Innenfutter von Hosen und Schuhen im Karo-Design. Die Kleidungsstücke sind für Frauen in den Konfektionsgrößen 36 bis 44 und für Männer in 50 bis 56 erhältlich. Joop hat sich gleich selbst eingedeckt. "Er hat zwei Hosen, zwei Pullover und eine Jacke für sich selbst gekauft", erzählt Erwin Ruzek, Filialgeschäftsführer von Kaufhof. Er ist stolz, dass er seinen Kunden Mode von Joop präsentieren kann.

Der Kollektionstitel "Galeria 1879 by Wolfgang Joop" ist an die Geburtsstunde der Galeria angelehnt. 1879 gründete Leonard Tietz in Stralsund sein erstes Geschäft für Garne, Stoffe und Wollwaren auf 25 Quadratmetern. Aus diesem kleinen Geschäft mit Festpreisen, Barzahlung und Rückgaberecht, die damals ein Novum waren, entwickelt sich eine landesweite Kette. Mit einer Kollektion nicht nur für die oberen Zehntausend lockt auch Joop jetzt bei Kaufhof in der aktuellen Kollektion - so verbinden sich zwei kreative Geister. Joop hat die Kreativabteilung von Kaufhof ganz schön aufgewühlt. "Er hat im Produktionsprozess und auch in seinen Zeichnungen den Kollegen eine ganz andere Art mit Waren umzugehen gezeigt. Er ist eben ein internationaler Designer", erzählt Ruzek.