Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin „Wir spielen so viel es irgend geht“

Von HOka | 09.07.2020, 17:40 Uhr

Die Stücke sind kürzer, das Publikum kleiner. Das Mecklenburgischen Staatstheater startet nach der Corona-Pause mit einer Ballettgala. Das Schauspiel zeigt ein Gundermann-Stück.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden