Ein Angebot des medienhaus nord

Fremde Art ist heimisch Wilde Nandus fühlen sich wohl im Norden: 144 Tiere gesichtet

Von dpa | 18.11.2022, 16:46 Uhr

Wie in der südamerikanischen Pampa: Deutschlands einzigen wilden Nandus geht es gut in der norddeutschen Tiefebene. Sie vermehrten sich so sehr, dass sie seit einigen Jahren gejagt werden dürfen. Inzwischen gilt die Population als stabil.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 1,90 €/Woche