Ein Angebot des medienhaus nord

A20 Vierjähriger marschiert allein zwei Kilometer zu Autobahnbrücke

Von Sonja Wurtscheid | 22.04.2020, 06:43 Uhr

Die Mutter des Ausreißers hatte nach dem Verschwinden des Kindes die Polizei informiert.

Ein Vierjähriger ist im Kreis Vorpommern-Greifswald aus dem Garten seiner Eltern ausgebüxt - und zwei Kilometer weit gelaufen. Eine Anwohnerin aus dem selben Ort bemerkte den kleinen Jungen auf einer Brücke über der A20 - und brachte ihn zurück, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Die Mutter des Ausreißers hatte nach dem Verschwinden des Kindes die Polizei informiert. Mehrere Streifen samt Spürhund rückten in den Völschower Ortsteil Jagetzow aus. Beim Wiedersehen habe sich „große Erleichterung“ breit gemacht, so die Polizei. „Dem Jungen ging es gut und die Beamten übergaben ihm zum Trösten noch den Polizeiteddy.“