Ein Angebot des medienhaus nord

Umfrage Advent: Mehrheit will nicht ganz auf Weihnachtsbeleuchtung verzichten

Von Philipp Nicolay | 27.09.2022, 07:58 Uhr | Update am 27.09.2022

Die Energiekrise trifft Deutschland hart. Die Umwelthilfe fordert jetzt, auf Weihnachtsbeleuchtung in Städten und Privathaushalten zu verzichten. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Weihnachtsbeleuchtung gehört für Millionen Deutsche seit Jahrzehnten einfach dazu. Doch dieses Jahr in Zeiten einer schweren Energiekrise könnte es zur Adventszeit dunkel in Fenstern, Gärten und auch in den Innenstädten werden.

„In diesem Winter sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass sowohl auf die Weihnachtsbeleuchtung in Städten, wie auch die der Häuser und Wohnungen verzichtet wird.“ Das sagt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Angesichts des Kriegs in der Ukraine, der Energieknappheit aber auch aus Gründen des Klimaschutzes sollten wir einmal innehalten“, erklärte er.

Wir wollen deshalb in der Umfrage des Tages heute von Ihnen wissen, wie Sie zu dem Verzicht auf Weihnachtsbeleuchtung stehen. Stimmen Sie auch ohne Abo mit ab:

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

Zwischenstand am Dienstag, 27. September 2022, um 17:25 Uhr: Bisher haben 1100 Menschen an unserer Umfrage teilgenommen. 45 Prozent wollen auf keinen Fall auf die Weihnachtsbeleuchtung verzichten. 41 Prozent sprachen sich dazu aus, Lichterketten und Co. in diesem Jahr zu reduzieren – ganz darauf verzichten wollen sie aber auch nicht. Elf Prozent wollen wegen der Energiekrise auf Weihnachtsbeleuchtung verzichten. Drei Prozent ist der leuchtende Schmuck egal.

Noch keine Kommentare