Ein Angebot des medienhaus nord

Diebstähle bundesweit Trecker-Elektronik im Wert von 280.000 Euro gestohlen

Von dpa | 15.05.2020, 16:41 Uhr

Im November 2019 haben Spezialeinsatzkräfte zwei Diebe geschnappt, die es auf Trecker-Elektronik abgesehen hatten.

Weil sie bundesweit aus landwirtschaftlichen Maschinen Elektronik im Wert von mindestens 280.000 Euro gestohlen haben sollen, stehen zwei Männer seit Freitag vor dem Landgericht Lüneburg. Die Angeklagten räumten die Vorwürfe weitgehend ein. Der tatsächliche Schaden könnte auch wegen der notwendig gewordenen Reparaturen noch deutlich höher liegen. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden 35 und 42 Jahre alten Männern gemeinschaftlichen gewerbsmäßigen Diebstahl vor. (Az.: 22 KLs 5/20)

Diebstähle im Jahr 2019

So sollen die Angeklagten unter anderem 22 Bildschirme, fünf GPS-Lenksysteme, 13 Steuergeräte, fünf GPS-Empfänger, eine Kontrolleinheit, ein Modem und fünfzig Arbeitsscheinwerfer gestohlen haben. Betroffen waren laut Anklage 28 Traktoren, zwölf Mähdrescher, vier Maishäcksler, drei Feldspritzen und eine Sämaschine, überwiegend Neugeräte. Es geht um insgesamt sechs Diebstähle zwischen Juli und November vergangenen Jahres. Die Tatorte liegen demnach in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bayern und Sachsen.

Lesen Sie auch: Landwirtschaft und Wälder leiden unter Trockenheit

Von Spezialeinsatzkräften festgenommen

Die Angeklagten zeigten sich geständig. Zwei der Taten hätten sie gemeinsam begangen, die übrigen vier jeweils allein – der eine drei, der andere eine. Zumindest ein Teil der Beute sei unlängst zurückgegeben worden. Einige Fragen des Gerichts zur Schadenshöhe konnten die geladenen Zeugen am Freitag zunächst nicht beantworten. Bis zum 21. Juli sind sechs weitere Termine vorgesehen.

Nach einer Tat in Barum bei Bad Bevensen waren die beiden Männer im November vergangenen Jahres auf der B4 von Spezialeinsatzkräften gestoppt und festgenommen worden.