Ein Angebot des medienhaus nord

Wustrow Technischer Defekt soll Ursache für Feuer in Strandhotel gewesen sein

Von Winfried Wagner/dpa | 17.06.2019, 12:01 Uhr

Darauf deuten die ersten Ermittlungen hin, wie Oberstaatsanwalt Martin Cloppenburg am Montag in Stralsund sagte. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gebe es bisher nicht.

Ungeachtet dessen soll ein Brandgutachter die Ruine des Hotelhaupthauses auf der Halbinsel Fischland untersuchen.

Weiterlesen: Strandhotel an der Ostsee ausgebrannt - zwei Millionen Euro Schaden

Bei dem Brand am Freitagabend war das mit Schilf gedeckte Haupthaus des Familienbetriebs „Ostseehotel Wustrow“ komplett zerstört worden.

Der Schaden wurde auf rund zwei Millionen Euro geschätzt worden. Ein Gast hatte den Brand am Freitagabend gegen 23 Uhr bemerkt und das Hotelpersonal informiert. 71 Gäste sowie das Personal flüchteten ins Freie. Durch das schnelle Eingreifen der rund 160 Feuerwehrleute und Helfer konnte ein Übergreifen des Feuers auf die benachbarten Häuser verhindert werden. Einige der betroffenen Gäste wurden in umliegenden Hotels untergebracht, andere konnten in ihre Zimmer auf dem Hotelgelände zurückkehren.