Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburg-Vorpommern Rügen: Unfall auf der B 96

Von Redaktion svz.de | 07.07.2020, 06:49 Uhr

Auf der B 96 Fahrtrichtung Bergen kam es am Montag gegen 18 Uhr zu einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen.

 

Gegenwärtig stellt sich der Unfallhergang wie folgt dar. An der Fahrbahnzusammenführung in Höhe der Brücke Scharpitz überholte der unbekannte Fahrer eines weißen PKW Hyundai die anderen beteiligten Fahrzeuge. Dazu nutze er die markierte Sperrfläche der B 96. Nach dem Wiedereinordnen bremste er so stark ab, dass die Fahrzeugführer der nachfolgenden Fahrzeuge ebenfalls Gefahrenbremsungen durchführen mussten.

Der 19-jährige Fahrer des ersten Fahrzeuges, eines Pkw Renault, kam zum Stehen, ohne den Hyundai zu berühren. Der 20-jährige Fahrer des folgenden PKW BMW fuhr auf den Renault auf. Auf den BMW fuhr der 18-jährige Fahrer eines PKW Golf und auf den Golf die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf. Dabei wurden die Fahrerin des PKW Ford schwer, der Fahrer des Golf und seine 17-jährige Mitfahrerin sowie der BMW Fahrer leicht verletzt.  ie Verletzten wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in Kliniken nach Bergen und Stralsund gebracht.

Der Fahrer des Hyundai hielt kurz an und verließ dann aber unerkannt die Unfallstelle. Der Fahrer des Renault blieb unverletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen. Alle bekannten Beteiligten sind deutsche Staatsangehörige.

Am Pkw VW Golf sowie am PKW Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Am BMW und am Renault entstand Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 30.000,-Euro geschätzt. Die nicht fahrbereiten Pkw wurden durch einen Abschleppdienst geborgen und in Stralsund untergestellt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen, u.a. wegen des Verdachtes der Unfallflucht, aufgenommen.