Ein Angebot des medienhaus nord

Goldberg Polizei schnappt Tankstellenräuber

Von Michael-Günther Bölsche | 20.11.2008, 07:49 Uhr

In den gestrigen Mittagsstunden konnte ein Sondereinsatz der Polizei in der Mildenitzstadt zwei Jugendliche festnehmen, die dringend verdächtig sind, am Dienstagabend eine Tankstelle in Güstrow überfallen zu haben.

 

Wie kam die Polizei auf Goldberg? "Wir haben einen Anruf eines aufmerksamen Bürgers erhalten, der uns auf die Spur brachte. Dem Tippgeber sagen wir auch auf diesem Wege großen Dank für seine Mithilfe", so Klaus Wiechmann, Pressesprecher der Polizeidirektion Schwerin.

Überfall: Täter schlugen auf Angestellten einDoch der Reihe nach: Am Dienstagabend haben zwei Männer in der Plauer Chaussee in Güstrow gegen 19.40 Uhr eine Tankstelle überfallen. Dabei sind sie brutal vorgegangen. "Einer der Täter schlug auf den Angestellten ein und forderte mit den Worten ,Give me money, money! das Geld", so Yvonne Burand, Sprecherin der Polizeidirektion Rostock. Mit mehreren Hundert Euro flüchteten die beiden Täter. Mit einer Personenbeschreibung wandte sich die Polizei an die Medien und bat um Mithilfe.

Gestern nun war Peter S. auf dem Weg von Güstrow in Richtung Lübz. In Lohmen standen zwei Jugendliche im strömenden Regen und wollten per Anhalter nach Goldberg. "Einer der beiden sprach im Akzent", meinte Peter S., der die beiden gegen 11 Uhr am Bahnhof in Goldberg absetzte. Als Peter S. weiterfahren wollte, hörte er über die Ostseewelle von der Fahndung. "Die Personenbeschreibung passte und so bin ich umgedreht und habe die Personen verfolgt", so Peter S. in einem SVZ-Gespräch. Gleichzeitig informierte er über den Notruf die Polizei und hielt sie auch über den Weg der beiden Gesuchten auf dem Laufenden. Doch Goldberg hat viele Einbahnstraßen, so musste er das Auto verlassen und versuchte die Verfolgung per Fuß aufrecht zu erhalten. Das gelang ihm aber nicht.

Beamte nehmen Jugendliche in Goldberger Pension festIn der Zwischenzeit waren Beamte in Zivil sowie in Uniform eingetroffen, darunter auch Hundeführer. In der weiteren Ermittlungsarbeit kamen die Beamten auch in die Pension "Zur Sonne" und wurden hier fündig. Die beiden Jugendlichen im Alter von 17 Jahren konnten festgenommen werden. Außerdem fanden die Beamten vor Ort Geld, vermutlich die Beute. Da der Tatort im Zuständigkeitsgebiet der Rostocker Polizeidirektion liegt, wurden die beiden mutmaßlichen Täter der Kriminalpolizeiinspektion Rostock übergeben.