Ein Angebot des medienhaus nord

Unfallflucht bei Köchelstorf Polizei findet Unfallfahrer schlafend zu Hause

Von SVZ | 06.02.2014, 15:31 Uhr

Ein Auto überschlägt sich bei Köchelstorf, doch vom Fahrer fehlt zunächst jede Spur.

Ein 30-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zum Donnerstag zwischen Köchelstorf und Groß Hundorf verunglückt. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sich mit dem Pkw überschlagen. Zu dem Zeitpunkt soll die Kreisstraße extrem glatt gewesen sein.

Die eingesetzten Polizeibeamten führten Ermittlungen zum Fahrer des Opels durch und fanden ihn schlafend zu Hause vor. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille, sodass eine Blutprobenentnahme angeordnet und sein Führerschein beschlagnahmt wurde.

„Glücklicherweise hatte sich der Unfallfahrer, der den Polizisten gegenüber einräumte gefahren zu sein, nicht verletzt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke und Unfallflucht“, so Axel Köppen von der Polizeiinspektion Wismar.