Ein Angebot des medienhaus nord

Newsticker Nord Pasewalk: Einbruch in Agrarbetriebe in Penkun - Tatverdächtiger in Polen festgestellt

Von Redaktion svz.de | 25.08.2020, 13:51 Uhr

In der Nacht zum Montag (24.08.20) wurde auf ein Gelände zweier benachbarter Agrarbetriebe in Penkun eingebrochen.

Auf dem umfriedeten Gelände befinden sich mehrere Objekte (Ställe, Werkstätten, Schuppen) welche gewaltsam geöffnet wurden.

Der oder die Tatverdächtigen entwendeten daraus diverse Geräte und Maschinen wie Schweißgeräte, Bohrmaschinen, Kärcher, Kreissägen, Winkelschleifer, ein Notstromaggregat, einen Oberlenker und Pflanzenschutzmittel im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Beamten des Polizeihauptreviers Pasewalk nahmen gestern Morgen die Anzeige auf und der Kriminaldauerdienst befand sich zur Spurensicherung im Einsatz.

In den Mittagsstunden erreichte die Polizei über das gemeinsame Zentrum Swicko eine Erkenntnisanfrage der polnischen Polizei. Die Kollegen der KPP Gryfino hatten am späten Vormittag einen 30-jährigen polnischen Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert. In seinem Fahrzeug befanden sich diverse Geräte und Pflanzenschutzmittel, für die der Mann keinen Nachweis erbringen konnte. Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen und die Gegenstände beschlagnahmt.

Durch das Rechtshilfeersuchen konnten die Geräte und Maschinen nach einer ersten Sichtung den Höfen in Penkun zugeordnet werden. Diese Erkenntnis wurde den Kollegen in Polen mitgeteilt. Ein Abgleich von den am Tatort gesicherten Spuren muss noch erfolgen.

Der 30-jährige Pole gilt als Tatverdächtiger für den Einbruch in die Agrarbetreibe. Ob er allein handelte, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.