Ein Angebot des medienhaus nord

Soziales Opposition will kleinere Kita-Gruppen

Von dpa | 09.06.2022, 17:04 Uhr

Die Qualität der Betreuung in den Kitas und Horten in Mecklenburg-Vorpommern ist der Opposition nicht gut genug, die Belastung der Erzieherinnen und Erzieher zu hoch. Die Landtagsfraktionen von CDU, Grünen und FDP fordern jetzt gemeinsam kleinere Gruppengrößen, einen landesweit einheitlichen Mindestpersonalschlüssel und eine solide Bedarfsplanung für neue Kita-Plätze. Sie greifen damit Forderungen von Bildungsgewerkschaften und Wissenschaftlern auf.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden