Ein Angebot des medienhaus nord

Versicherung Nur wenig Unwetterschäden 2021 an Fahrzeugen im Nordosten

Von dpa | 06.05.2022, 05:35 Uhr

Autoversicherer haben im Jahr 2021 in Mecklenburg-Vorpommern nur selten für Schäden durch Sturm, Hagel, Blitz und Überschwemmungen aufkommen müssen. Laut einer Statistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Jahr 2021 nur 1,9 Schadensmeldungen auf 1000 Teil- und Vollkaskoversicherte im Nordosten. In der bundesweiten Gesamtbilanz belege Mecklenburg-Vorpommern bei der Schadenhäufigkeit unter den Bundesländern damit Rang 14, teilte der Verband am Freitag mit. Die meisten Schäden pro Versicherten wurden demnach mit einem Wert von 20,2 in Baden-Württemberg verzeichnet: Insgesamt zahlten die Versicherer im Südwesten 511 Millionen Euro, im Nordosten waren es lediglich 5 Millionen Euro.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden