Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburg-Vorpommern Nur jeder Zweite ging an die Urne

Von Redaktion svz.de | 05.09.2011, 01:01 Uhr

Die Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern sind in diesem Jahr auf das niedrigste Wählerinteresse aller Zeiten gestoßen.

Nach Angaben von Landeswahlleiterin Doris Petersen-Goes ging gerade mal jeder zweite Stimmberechtigte an die Urne.

Mit rund 51,0 Prozent lag die Wahlkbeteiligung nochmals um etwa 8 Prozentpunkt unter dem bisherigen Tiefstand der Landtagswahlen vor fünf Jahren. Den bislang größten Wähleransturm hatten die Wahlbüros im Nordosten beim Urnengang im Jahre 1998 mit 79,4 Prozent erlebt.