Ein Angebot des medienhaus nord

Weinlese auf Schloss Rattey enttäuschend Notlese rettet Weinbestände auf Rattey

Von Stefan Adam, dpa | 02.11.2012, 10:06 Uhr

Die Weinlese auf Schloss Rattey bei Schönbeck ist zu Ende gegangen - und das schneller als sonst. Denn Stare haben den größten Teil der Trauben gefressen. Die geschätzte Ausbeute reicht gerade für 1200 Liter Wein.

Schneller als sonst ist die Weinlese auf Schloss Rattey bei Schönbeck (Mecklenburgische Seenplatte), dem nördlichsten anerkannten Anbaugebiet Deutschlands, zu Ende gegangen. "Es wird ein sehr seltener Jahrgang", sagt Kellermeister Henry Ebert. Die Qualität sei gut, doch die Menge enttäuschend. Vor allem Stare haben den größten Teil der Trauben gefressen, was auch akustische Ernteschutzgeräte nicht verhindern konnten. Wahrscheinlich hätten sich die Vögel im Laufe der Jahre an die Alarmvorrichtungen, die Greifvogelgeräusche nachahmen, gewöhnt, vermutet der 48-jährige Winzer.

In einer Notlese mussten die Traubenreste schnell geerntet werden. Die geschätzte Ausbeute des Jahrganges 2012 reicht gerade für 1200 Liter Wein. "Das entspricht etwa 1500 Flaschen Mecklenburger Landwein. Ein Rarität, zumindest von der Menge her", stellt Ebert lachend fest. "In guten Jahren waren es durchschnittlich 10 000 Liter", so der Fachmann. Alle Weine werden in Edelstahltanks der Schlosskellerei klassisch trocken ausgebaut und im eigenen Betrieb abgefüllt.

In diesem Jahr setzten auch Kahlfröste im Winter und viel Regen in der Blütezeit den Reben erheblich zu. "Ein Phänomen, das fast allen norddeutschen Winzern Probleme bereitete", sagt Winzerin Marion Hentschel. "Dieses Jahr hatten wir etwas später mit der Ernte begonnen, denn jeder Sonnentag bringt mehr Süße in den Wein." Das Vorhaben sei leider nicht aufgegangen. "Doch damit müssen wir leben, denn jede Produktion unter freiem Himmel ist von Natur- und Klimabedingungen abhängig", so Hentschel. Die Anlage und Pflege der Weinberge sowie die Verarbeitung des Weins in der eigenen Kellerei stehen unter wissenschaftlicher Anleitung. Angebaut werden die Sorten Regent, Müller-Thurgau, Phoenix, Ortega und Huxelrebe.

Im Jahre 1999 wurde auf Schloss Rattey die fast vergessene Tradition aus dem Mittelalter mit den ersten 500 Weinstöcken zu neuem Leben erweckt. Der Verein der Privatwinzer zu Rattey, einst von sieben Winzern gegründet, zählt heute fast 600 Mitglieder.