Ein Angebot des medienhaus nord

Assistenzärztin im Dienst Muslimische Ärztin arbeitet an Weihnachten

Von Christian Koepke | 23.12.2010, 05:48 Uhr

Auch an diesem Heiligen Abend denkt Sümeyra Ayik wieder an ihre Kollegen. Zum dritten Mal hintereinander bereits übernimmt die Assistenzärztin in der Schweriner Augenklinik den Dienst am 24. Dezember.

Auch an diesem Heiligen Abend denkt Sümeyra Ayik wieder an ihre Kollegen. Zum dritten Mal hintereinander bereits übernimmt die Assistenzärztin in der Schweriner Augenklinik den Dienst am 24. Dezember. "Ich habe volles Verständnis dafür, dass alle Christen an diesem Tag bei ihren Familien sein möchten", sagt die 29-Jährige. Sümeyra Ayik ist Muslimin, hält sich an die Regeln des Korans, trägt ein Kopftuch. Geboren wurde sie in Hamburg. Ihre Eltern waren in den 70er-Jahren aus der Türkei nach Deutschland gekommen.

Um 7.30 Uhr beginnt heute die Arbeit in der Klinik. "In den vergangenen Jahren war der Dienst relativ ruhig", berichtet Sümeyra Ayik. Den einen oder anderen Notfall habe sie aber schon behandeln müssen. Als diensthabende Ärztin sei sie außerdem natürlich auch für die Patienten zuständig, die das Weihnachtsfest in den Klinik verbringen müssten, so die Medizinerin.

Bis zum Vormittag des ersten Weihnachtstages reicht der Dienst. "Es ist schon eine besondere Atmosphäre am Heiligen Abend", erklärt Sümeyra Ayik. "Auch in der Klinik setzen wir uns an diesem Tag zusammen, soweit es der Dienst zulässt selbstverständlich." Der Wirkung von Lebkuchen, Keksen und Marzipan könne sich schließlich niemand entziehen.

Süßigkeiten gibt es auch, wenn Sümeyra Ayik mit ihrer Familie und ihren Freunden am Abschluss des Ramadans feiert. "Es gibt dann Geschenke, und auch an die Bedürftigen wird gedacht." Zu ihren Angehörigen will die Ärztin auch fahren, wenn sie am 25. Dezember ihre Arbeit beendet hat. Silvester wird sie voraussichtlich ebenfalls in Hamburg verleben. Noch bis 2013 dauert die Ausbildung zur Fachärztin in den Helios-Kliniken.

Sümeyra Ayiks Kollegen freuen sich, dass sie sich auch in diesem Jahr für den Dienst am Heiligen Abend zur Ver fügung stellt. "Wir sind so froh, dass wir Sümeyra haben", sagt Dr. Annet t Büttner. Auch sie wird am Fest in der Augenklinik arbeiten. Am zweiten Weihnachtstag um 7.30 Uhr geht es für die Ärztin los.