Ein Angebot des medienhaus nord

Übersicht MSV schlägt Rostock - Frankfurts erster Saisonsieg

Von Redaktion svz.de | 24.10.2009, 03:42 Uhr

Der MSV Duisburg ist wieder auf dem Vormarsch.

Am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga feierte der MSV Duisburg im Duell der früheren Erstligisten am Samstag gegen Hansa Rostock einen verdienten 3:1-Sieg und stellte damit wieder den Kontakt zur oberen Tabellenhälfte her. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, aber wir haben nur im Ansatz gezeigt, was wir können“, sagte MSV-Trainer Peter Neururer. Der FSV Frankfurt feierte beim 3:2 über den auswärts seit über sieben Monaten sieglosen TSV 1860 München den ersten Saisonsieg und gab die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten an Rot Weiss Ahlen ab.

Punktgleich auf Platz eins sind Arminia Bielefeld und der 1. FC Kaiserslautern, der am Freitagabend beim 0:2 gegen Fortuna Düsseldorf die erste Saisonniederlage kassierte und den Sprung an die Tabellenspitze verpasste. Heimniederlagen kassierten auch die SpVgg Greuther Fürth beim 1:2 gegen die TuS Koblenz und Rot Weiss Ahlen, das nach dem 1:3 gegen den FC Augsburg weiterhin sieglos ist.

Duisburgs zuletzt arg gebeutelter Trainer Neururer hatte endlich wieder Grund zum Lachen. Eine Woche nach der 1:3-Pleite in München kehrten die „Zebras“ in die Erfolgsspur zurück und stürmten mit dem vierten Saisonsieg auf den neunten Rang. Routinier Frank Fahrenhorst (23. Minute), Änis Ben-Hatira (29.) und Chawdar Yankow (43.) machten vor 11 134 Zuschauern den MSV-Sieg perfekt. Kapitän Marin Retov (70.) traf für Rostock. „Jetzt müssen wir mehr nach unten schauen“, meinte Rostocks Tim Sebastian nach Hansas sechster Saisonniederlage.

Katzenjammer bei den Münchner „Löwen“: Statt des erhofften ersten Auswärtssiegs seit dem 8. März dieses Jahres kassierte das Team von Trainer Ewald Lienen die dritte Auswärtspleite hintereinander und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung vor dem Abstiegs-Relegationsplatz. Frankfurt kann dagegen aufatmen. Dank der Treffer von Jürgen Gjasula (18.), Matias Cenci (63./Foulelfmeter) und Cidimar (79.) feierte der neue Trainer Hans-Jürgen Boysen in seinem zweiten Spiel den lang ersehnten ersten Saisonsieg. Münchens Treffer durch Peniel Mlapa (85.) und Stefan Aigner (90.+1) kamen zu spät.