Ein Angebot des medienhaus nord

Diskussion Mitsprache bei Ehrenamtskarte

Von Redaktion svz.de | 28.05.2018, 21:00 Uhr

Nach Stralsund sollen bei einem nächsten Bürgerforum Vorschläge für eine landesweit gültige Ehrenamtskarte gesucht werden.

Hilfe für Ehrenamtler: Nach Stralsund sollen bei einem nächsten Bürgerforum Vorschläge für eine landesweit gültige Ehrenamtskarte gesucht werden. Bei einer Diskussionsrunde am kommenden Sonnabend im IHK-Haus in Schwerin wollen Ehrenamtsstiftung und Sozialministerium ab 10 Uhr gemeinsam mit Interessierten Ideen für die Ausgestaltung der Karte suchen. Der Landtag hatte im Vorjahr Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) daher beauftragt, bis Oktober 2018 gemeinsam mit Kommunalverbänden und Ehrenamtsstiftung ein Konzept für diese Bonuskarte zu entwickeln. Im Dialog mit Bürgern sollen die Leitlinien einer solchen Karte diskutiert werden.

Mit der Karte sollen Menschen, die sich in besonderem zeitlichen Umfang für das Gemeinwohl engagieren, die Angebote öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen vergünstigt offeriert werden – nicht nur im Nahverkehr, sondern auch auf kommunalen Parkplätzen, mit günstigerem Eintritt zu Museen oder Kulturveranstaltungen und Rabatte bei Firmen und im Handel. Mecklenburg-Vorpommern ist eines von nur noch vier Bundesländern, in denen es keine landesweit gültige Ehrenamtskarte gibt. Auf kommunaler Ebene existiert sie bereits, in Rostock zum Beispiel seit 2011.

Nach dem bisher vorliegenden Konzept und einer entsprechenden Entscheidung soll das Land dafür ab 2020 Geld bereitstellen.