Ein Angebot des medienhaus nord

Medizinische Versorgung in MV Mindestmengen an Krankenhäusern nur bei Frühchen ein Dogma?

Von Karin Koslik | 08.12.2022, 05:00 Uhr

Kliniken, die bei komplizierten Behandlungen vorgegebene Fallzahlen nicht erreichen, werden nicht mehr von den Krankenkassen bezahlt. In Neubrandenburg dürfen so ab 2023 keine Extrem-Frühchen mehr behandelt werden. Bei einem anderen mit Mindestmengen belegten Eingriff gibt es aber Ausnahmen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf svz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche