Ein Angebot des medienhaus nord

Lastwagen und Co. Immer mehr tödliche Unfälle: Die größten Gefahren für Radfahrer

Von dpa | 02.04.2019, 13:13 Uhr

Es sind erschreckende Zahlen: 445 Radfahrer kamen im vergangenen Jahr in Deutschland ums Leben.

Fahrradfahrten enden immer häufiger tödlich: 2018 starben 445 Radfahrer auf Deutschland Straßen, darunter 89 auf Elektrorädern (Pedelecs). Das waren 14 Prozent mehr Unfälle als 2017, bei den Pedelecs lag der Anstieg bei 24 Prozent. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Der Anstieg lag nicht nur am langen Sommer: Immer mehr Radfahrer müssen mit Auto- und Lkw-Fahrern um den knappen Platz auf den Straßen kämpfen vor allem in den Städten. 2018 wurden 4,2 Millionen Fahrräder in Deutschland verkauft, der zweithöchste Wert in diesem Jahrzehnt. Jedes vierte neue Fahrrad ist ein Elektrorad. Ab dem Sommer sollen auch E-Scooter hinzukommen - aus Expertensicht eine weitere Unfallquelle. Ein Überblick über die größten Gefahren für Radfahrer.

Weiterlesen: Abbiegende Lkw als Todesfalle für Radfahrer – was sich jetzt ändert