Ein Angebot des medienhaus nord

Lehre in MV Mehr Auszubildende unter Vertrag als in Vorjahren

Von Iris Leithold | 26.08.2019, 12:25 Uhr

Die Zahl der Lehrlinge hat in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr den höchsten Wert seit 2014 erreicht.

Die Zahl der Lehrlinge hat in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr den höchsten Wert seit 2014 erreicht. Nach Angaben des Statistischen Landesamts in Schwerin befanden sich Ende 2018 genau 19 624 junge Menschen in einer dualen Berufsausbildung und damit gut 300 mehr als ein Jahr davor.

Weiterlesen: MV bei Bildung im Ländervergleich weiter Durchschnitt

Ende 2016 waren nur knapp 19 000 Ausbildungsverträge gemeldet worden. 2015 waren es 19 263, 2014 ähnlich viele mit 19 399, im Jahr davor 20 153. Die Zahl der abgebrochenen Berufsausbildungen sank ebenfalls von 3004 im Jahr 2016 auf 2867 im Jahr 2018, wie das Amt am Montag mitteilte.

Deutlich mehr ausländische Auszubildende

Industrie und Handel bilden die meisten Lehrlinge aus - im vergangenen Jahr waren es knapp 11 200. Das Handwerk meldete 5359 Azubis, die Landwirtschaft 934 und der öffentliche Dienst 845. Jeder siebte Lehrling war 24 Jahre oder älter.

Weiterlesen: Neue Mindestvergütung: Warum trotzdem viele Azubis mit den Schultern zucken

Die Zahl der ausländischen Auszubildenden erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent. Ende 2018 waren dem Amt zufolge 1166 junge Menschen aus dem Ausland in einer dualen Berufsausbildung in MV.

Weiterlesen: Wie im Fußball: Verlangen Betriebe bald Ablösesummen für Azubis?