Ein Angebot des medienhaus nord

Rostock Medizinische Versorgungsstation für Robben eröffnet

Von dpa | 18.07.2022, 14:34 Uhr | Update am 18.07.2022

Umweltminister Till Backhaus (SPD) hat beim Robbenforschungszentrum in Rostock-Hohe Düne eine medizinische Versorgungsstation für Robben eröffnet. Sollte eine Robbe am Strand entdeckt werden, bestehe nun die Chance, sie tierschutzgerecht zu versorgen und dann wieder in die Natur zu entlassen, sagte Backhaus am Montag. Bislang sei die Tötung von aufgefundenen Robben mangels Unterbringungs- und Versorgungsmöglichkeiten nicht zu vermeiden gewesen. Über die Tierheimförderrichtlinie seien mehr als 18.000 Euro in das Projekt investiert worden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden