Ein Angebot des medienhaus nord

Ministerpräsidentin von MV Manuela Schwesig - (Ost)-Frau für alle Fälle

Von Frank Pfaff/dpa | 03.06.2019, 12:35 Uhr

Das Tempo ihrer politischen Karriere war bemerkenswert. Doch nun muss Manuela Schwesig eine Funktion in der krisengeschüttelten SPD übernehmen, auf die sie wohl gern verzichtet hätte.

Zielgerichtet, unerschrocken und pflichtbewusst. Mit diesen Eigenschaften hat sich Manuela Schwesig im Eilzugtempo in die erste Reihe der deutschen Politik vorgearbeitet. Nach nur vier Jahren als Stadtvertreterin in Schwerin wurde sie 2008 - gerade 34 Jahre alt - Sozialministerin Mecklenburg-Vorpommerns und 2013 dann Bundesfamilienministerin. Nach nur sechs Jahren Parteizugehörigkeit war Schwesig 2009 als Hoffnungsträgerin der Ost-SPD Bundesvize ihrer Partei geworden, der sie nun als Teil eines Führungstrios kommissarisch vorsteht.

Ihren Platz im Bundeskabinett hatte Schwesig - trotz der von ihr durchgesetzten Reformen zugunsten von Familie und Gleichstellung - vorzeitig geräumt. Im Sommer 2017 wechselte sie zurück in die Landespolitik. Sie übernahm vom damals an Krebs erkrankten Erwin Sellering (SPD) auf dessen Wunsch sowohl das Amt des Ministerpräsidenten als auch das des SPD-Landesvorsitzenden.

Unruhe in der Landespartei

Doch auch in ihrer neuen Funktion blieb die heute 45-Jährige bundespolitisch aktiv und trat dabei vorrangig als Fürsprecherin für die Interessen der Ostdeutschen in Erscheinung. Als Regierungschefin in Schwerin sorgte sie dafür, dass lange währende Reformprojekte umgesetzt wurden, was der SPD bei den jüngsten Wahlen aber nicht die erhofften Wählerstimmen brachte.

Für zusätzliche Unruhe in Regierung und Landespartei sorgte der Konflikt mit Mathias Brodkorb (SPD), der Ende April überraschend als Finanzminister zurücktrat. Zudem mehren sich die kritischen Stimmen zu Schwesigs Führungsstil und Personalpolitik.

Schwesig wurde 1974 in Frankfurt (Oder) geboren. Im Land Brandenburg verlebte sie auch ihre Kindheit, legte das Abitur ab und absolvierte ihr Studium zur Diplom-Finanzwirtin. Im Jahr 2000 zog sie nach ihrer Heirat nach Schwerin, wo sie heute mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt.