Ein Angebot des medienhaus nord

Drei Festnahmen Mann in Hamburg erschossen: Mutmaßlicher Schütze stellt sich Polizei

Von dpa und mao | 27.06.2019, 22:33 Uhr

In Hamburg ist am Donnerstagabend ein Mann erschossen worden. Die Polizei hat mehrere Verdächtige festgenommen.

Nach Angaben der Polizei ist ein Mann am Donnerstag gegen 19 Uhr aus bisher unbekannten Gründen durch mehrere Schüsse tödlich verletzt worden. Die drei mutmaßlichen Täter flüchteten anschließend vom Tatort in Hamburg-Lohbrügge.

Im Rahmen der Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber nahmen die Einsatzkräfte in Tatortnähe zwei Männer im Alter von 42 und 44 Jahren vorläufig fest. Laut Polizei handelt es sich um russische Staatsbürger. Der mutmaßliche Schütze, ein 28-jähriger Deutscher, stellte sich kurze Zeit später freiwillig den Beamten eines Hamburger Polizeikommissariats. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Zu den Hintergründen machte die Polizei keine weiteren Angaben, die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, erreichen die Polizei unter 040 / 4286 - 56789.

Lohbrügge liegt im Südosten Hamburgs im Bezirk Bergedorf.