Ein Angebot des medienhaus nord

Beschluss der Gemeindevertretung gilt für Kindereinrichtung „Waldgeister“ Lohmen zahlt ab Januar Obstpause

Von hjko | 29.12.2010, 08:49 Uhr

Die Gemeinde Lohmen bezahlt ab 3. Januar die Obstpause für die Kinder der Gemeinde eigenen Kindertagesstätte "Waldgeister". Das beschloss die Gemeindevertretung jetzt einstimmig.

"Wir sehen Lohmen ja als Gesundheitsdorf und da passt diese Idee und Entscheidung nach unserer Meinung perfekt", erklärt Bürgermeister Bernd Dikau. Außerdem verfolgt der Beschluss auch den Gedanken, dass alle Kinder Obst und Gemüse essen können. Dikau: "Natürlich bringen die meisten Kinder Vitamine von zu Hause mit in die Einrichtung. Aber, wenn wir das jetzt ab Januar als Gemeinde übernehmen und garantieren, ist gewährleistet, dass jedes Kind das Gleiche bekommt."

Die Kindereinrichtung wird das Obst und Gemüse mehrmals in der Woche bestellen, damit es frisch auf den Tisch kommt. Ein Lohmener Obsthandel übernimmt die Aufträge. Garantiert wird vor allem auch, dass das Angebot abwechslungsreich ist. Äpfel, Birnen, Paprika, Bananen - das alles soll bestellt werden. Zusätzlich sollen auch die Äpfel von den alten Bäumen an der alten Schule die Palette bereichern. Bernd Dikau: "Daran ist noch das Gute, dass die Kinder diese Äpfel ernten werden." Auch in der Kindereinrichtung ist der Beschluss sehr gut angekommen. Kinder und Erzieherinnen freuen sich auf die erste Lieferung. Die Gemeinde lässt sich dieses Vorhaben 1000 bis 1500 Euro kosten.

Weitere Gelder aus dem Gemeindehaushalt, der aber noch nicht beschlossen ist, werden für einen neuen Spielplatz im Kindergarten bereitgestellt. Er entsteht in mehreren Abschnitten. Für den ersten sind 3000 Euro geplant. Der neue Spielplatz ist nötig, weil vieles, was jetzt noch genutzt wird - z.B. die Sandkisten - schon sehr alt ist. Bürgermeister Dikau: "Weil die Kita Waldgeister heißt, haben wir uns für Spielgeräte aus Holz entschieden, darunter u.a. ein aus Weiden geflochtenes Häuschen."