Ein Angebot des medienhaus nord

Lesefest Parchim vom 17. bis 30. November Lesefest feiert siebte Auflage

Von Christiane Großmann | 08.11.2012, 11:40 Uhr

Gunter Gabriel weiß, wie es sich anfühlt, wenn man tief gefallen und sich wieder aufgerappelt hat. Am 24. November gastiert er beim Parchimer Lesefest. Er liest aus seiner Autobiografie und spielt seine größten Hits.

Peter Bause im Rathauskeller. Im Mecklenburgischen Landestheater lesen zehn Schauspieler, bis der letzte Besucher geht. Bei "tabula" werden fast elf Jahrzehnte Zeitgeschichte am Beispiel eines Bauernlebens in Mecklenburg vermessen. Stefan Kreibohm präsentiert sein Wetter in der Buchhandlung Fette. Gunter Gabriel liest in der Stadthalle aus seiner Autobiografie und spielt seine größten Hits…

Parchim rüstet sich wieder für den Lesemarathon, der in wenigen Tagen startet und zum mittlerweile siebten Mal ausgetragen wird. Vom 17. bis 30. November gibt es für Freunde des Buches insgesamt 13 Lese- und Zuhöre-Angebote an elf verschiedenen Orten. Buchhändler, Kneiper, Vereine, das Theater, Mitarbeiter der Stadt sowie weitere Freunde des Buches haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um ein facettenreiches Programm auf die Beine zu stellen. "Ich bin sehr froh darüber, dass alle an den Vorjahren Beteiligten dieser Reihe die Treue gehalten und sich in die Organisation eingebracht haben", freut sich Dirk Johannisson, für das Kultur- und Schulressort zuständiger Fachbereichsleiter in der Stadtverwaltung. Apropos Schulen: Zum dritten Mal machen von der Grund- über die Förderschule bis hin zur weiterführenden Schule die in der Kreisstadt ansässigen Bildungseinrichtungen mit eigenen Aktionen das Lesefest noch bunter. Ihre Beiträge haben es wieder einmal in sich: So möchte zum Beispiel eine ambitionierte Nachwuchsautorin aus der Regionalen Goetheschule eigene Geschichten in einem Kindergarten vorlesen. Reuterschüler haben sich zu einer Lesenacht in Damm verabredet, auch in anderen Schulen wird die Nacht lesend zum Tag gemacht. Auf dem Programm stehen Bibliotheksbesuche, Märchenprojekte, Lesewettbewerbe… Prominenten Besuch erwartet die fünfte Klasse der Pestalozzischule: Die Jungen und Mädchen freuen sich auf eine Vorlesestunde mit Landrat Rolf Christiansen.

Und weil Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, hier schon ein Ausblick auf das Lesefest im November 2013: Klar ist das Mecklenburgische Landestheater im nächsten Jahr wieder dabei, unterstrich Dramaturgin Katja Mickan in dieser Woche und verriet: Das Gastspiel des Clubs der Toten Dichter - diesmal mit einem Schiller-Programm - sei bereits perfekt.

>> DAS PROGRAMM

17. November, 15 Uhr: „Man stirbt doch nicht im dritten Akt“, Lesung mit dem Schauspieler Peter Bause (Rathauskeller, organisiert vom Fritz-Reuter-Klub);
19 Uhr: „Europäisches Vogelschutzgebiet Lewitz“ – Multimediashow und Buchpräsentation mit Ralf Ottmann (Stadthalle)
20. November, 10 Uhr: „Pettersson und Findus“ – Kinderstück der Fritz-Reuter-Bühne in Hoch und Platt (Stadthalle)
19 Uhr: „Hinning“ – eine Romantrilogie von Karl-Heinz Madauß; Plattdeutsche Lesung aus dem Kapitel „Warm dalnähmen“ (Zinnhaus, organisiert durch den Fritz-Reuter-Klub)
21. November, 19.30 Uhr: „Lesemarathon im Mecklenburgischen Landestheater“ – Schauspieler lesen, bis der Letzte geht!
22. November, 19 Uhr: Stefan Kreibohm präsentiert „Kreibohms Wetter“ (Buchhaus Fette)
23. November, 19.30 Uhr: „Politischer Widerstand ist keine Männersache – Mutige Frauen: Widerständiges Verhalten in Zeiten von Diktaturen“; Lesung mit Ausstellung mit Dr. Sandra Pingel-Schliemann und dem Verein Denkstätte Teehaus Trebbow e.V. (St. Marienkirche)
24. November, 15 Uhr: Forum für Schreibende (Stadtbibliothek)
19.30 Uhr: Gunter Gabriel „Wer einmal tief im Keller saß“ – eine musikalische Lesung (Stadthalle)
20 Uhr: Gofi Müller, Autor aus Marburg, liest Gedichte aus seinem Gedichtband „Dickicht“ (Soziokulturelles Zentrum der Landeskirchlichen Gemeinschaft am Ziegeleiweg)
25. November: 20 Uhr: Lutz Leyh: „Wenn der Alltag zum Wahnsinn wird, Teil 2“ (Irish Pub)
28. November, 18 Uhr: „Ein Bauernleben in Mecklenburg“: Dr. Edith Framm erzählt die Geschichte ihrer Familie (Buchhandlung Tabula)
30. November, 20 Uhr: „Strawberry Songs“: Songs von John Lennon neu interpretiert mit Volkwin Müller (Musikkneipe anno poll)